* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    katze.katze
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   25.02.15 11:03
    Schreib mehr. finde dein
   25.02.15 12:13
    Sehr interessant.. lust
   25.02.15 20:10
    Spannend! Super Schreibs
   26.02.15 14:21
    😍immer wenn es s
   26.02.15 14:22
    Super geschrieben macht
   4.03.15 18:18
    {Emotic(kiss2)}






fluchtausbosnien

wenn man liest flucht aus bosnien denkt man sich na ja 4-5 tage dann ist man in österreich das dachte ich mir auch aber es wurde die hölle wir waren 12 tage unterwegs bis wir in freiheit waren 12 tage können sooo lang sein per anhalter ging nicht weil man nur noch eine person mitnehmen darf aus sicherheits gründen also blieb uns nichts anderes übrig als zu fuß am tag,wenn wir glück hatten haben wir etwas obst pflücken können aber meistens haben wir nichts zu essen gehabt kaum etwas zu trinken wir haben draußen geschlafen entweder im feld oder im wald ach das geht doch denken viele jetzt nein es ging nicht  man muß wissen am tage war es 35-40 grad aber nachts waren es fast minusgrade und wir hatten auch keine decken wir haben uns karton und zeitungspapier gesucht, darauf unsere sachen vom tage drehten die auf links damit die nicht dreckig wurden mussten die ja am tage wieder anziehen wenn wir die auf rechts gedreht haben es war so kalt,wir haben uns umschlungen und haben uns immer abgewechselt dem partner den heißen atem im nacken zu pusten das brachte ein bisschen wärme feuer konnten wir ja nicht machen wegen der leute oder der polizei wir konnten nicht duschen haben gestunken wie ein tiergehege eckelhaft aber am schlimmsten waren unsere füße die waren so kaputt am schlimmsten waren meine die waren nur noch rohes fleisch am eitern wodurch ich ach fieber gekriegt habe,ich brauchte immer eine stunde bis ich morgens laufen konnte machte nero drei schritte machte ich nur einen er legte mir pappe im schuh damit es einigermaßen ging aber nach 8 tage ging gar nichts mehr er brachte mich ins krankenhaus die konnten nur mit dem kopf schütteln keinen schritt mehr laufen sagten die gemacht haben die aber nichts denn ich hatte keine versichertenkarte bei also nahm nero sich ein becher,fühlte ihn mit antibiotika und säuberte meine füße alle drei bis vier stunden stach immer wieder die neuen blasen auf so das es ein bisschen besser wurde. heute wenn ich über alles nachdenke kann ich nur sagen liebe überwindet wirklich grenzen und man hällt alle schmerzen der welt aus.

 

     lg karin

8.3.15 22:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung