* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    katze.katze
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   25.02.15 11:03
    Schreib mehr. finde dein
   25.02.15 12:13
    Sehr interessant.. lust
   25.02.15 20:10
    Spannend! Super Schreibs
   26.02.15 14:21
    😍immer wenn es s
   26.02.15 14:22
    Super geschrieben macht
   4.03.15 18:18
    {Emotic(kiss2)}






fluchtausbosnien

hallo meine lieben

als ich noch mit nermin über internet schrieb hatte er mir so viel über seine mutter erzählt wie schlimm und gemein sie immer zu ihm war. ich konnte mir nie vorstellen wie eine mutter so was machen kann.ich dachte immer der übertreibt man hatt ja leicht den hang ein bisschen zu übertreiben,aber er hatte noch untertrieben. einige denken jetzt ohh gott die liebe gute schwiegermutter glaubt mir ich hatte die mutter vom teufel persönlich als schwiegermutter. für sie galt nur geld essen dann wieder geld essen. man muss sich vorstellen nermin hatte unten keine arbeit sie fuhr nach deutschland ließ ihn aber kein geld da als er sie fragte was er essen sollte sagte sie mehl oel ist da? back dir brot.weg war sie.oder er fragte kannst du mir bitte geld geben fürs internet? klar wenn du das holz weg hackst er brauchte 4 stunden sie gab ihm 3euro.denkt nicht der übertreibt wirklich nein tat er nicht denn ich erlebte das am eigenen leib wie schlimm und gehäßig sie ist oder war.ich hasste niemals einen menschen so sehr wie diese frau. als ich nach bosnien zog war sie in essen bei ihrem anderen sohn (der absolute arschkriecher) die zeit war echt schön er brachte mir kaffee ans bett half mir beim putzen wäsche aufhängen er war einfach super wenn keiner da war der ihn ablenkte die abende die nächte traumhaft ich konnte einfach nicht genug von ihm kriegen anders rum genauso. dann kam velida es wurde für uns die hölle es war sommer und sehr heiß sie sagte abends morgen kannste die teppiche sauber machen karin ja gut sagte ich wusste aber nicht das ich die auf knie machen musste mir lief der schweiß nur so runter sie saß wie ne matrone auf ihren stuhl da ist noch ein fleck und da auch noch ich habe hunger mach was zu essen was willst du denn essen fragte ich ist genug da lass dir etwas einfallen. so ging das jeden tag waschen  putzen kochen wenn wir mal lust auf ein bier hatten durften wir heinlich machen weil die sich sonst aufgeregt hat groß sagen konnte ich ja nicht sonst hätte sie uns rausgeworfen wo hätten wir da hingesollt ja dann kam der tag wo ich nicht mehr konnte es fing schon morgends an sie stand ohne anklopfen bei uns im zimmer und nermin schlief immer nackt (ein taum ihn anzusehen wenn er schlief) nermin sagte kannst du nicht anklopfen? nein ist mein haus da brauche ich das nicht darauf sagte er? wenn du meinen löress sehen willst , musst du es sagen man.sie war den ganzen tag nur am mecker wie schlecht ich putzen würde usw auf jeden fall sagte ich dann velida du bist einfach nur krank in deine birne und jetzt ist es besser und gesünder wenn du mich nicht mehr ansprechen würdest hast du das verstanden sie schnappte nach luft wie ein fisch rief nach nermin weil sie dachte er schmeißt mich jetzt raus er sagte nur biste selber schuld lass sie  endlich mal ihn ruhe sie ist doch nicht deine magd man bewege deinen arsch selber wenn du was willst schatz sagte er zu mir du bleibst jetzt sitzen und ruhst dich aus hast du verstanden. ab da ging die hölle für mich auf. ich durfte keinen kaffee mehr trinken keine wäsche mehr waschen nicht mehr duschen das schlimmste war aber ich durfte nichts mehr essen nein sagte sie wenn du hunger hast geh nach unten kauf dir was  sie wusste wir hatten kein geld mehr darauf ass nermin auch nichts ich sagte schatz du musst essen du arbeitest den ganzen tag (er musste die arbeiter helfen die für velida einen neuen anbau bauten) nein von dieser frau nicht schatz und außerdem sind wir morgen eh weg.

so meine lieben morgen gehts weiter wenn ihr lust habt etwas neues zu erfahren     lg karin

1.3.15 11:34
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung